Unsere Kooperations - Projekte

AVICRES e. V., Brasilien

Straßenkinderprojekt in Rio de Janeiro

Der Name AVICRES ist eine portugiesische Abkürzung.

Sie bedeutet: „Associação Vida no Crescimento e na Solidariedade“, übersetzt: „Gemeinschaft für das Leben, damit es wachse in Solidarität."

Seit 2011 unterstützt der AK Dritte-Welt-Laden die Brasilieninitiative AVICRES e.v., Paderborn, die mit der brasilianischen Organisation AVICRES in Nova Iguacu im Großraum von Rio de Janeiro zusammenarbeitet.  www.avicres.de

 

Liebe Freundinnen, Freunde und Mitglieder der Avicres, 16.09.2020
in den vergangenen Wochen und Monaten haben wir zahlreiche positive Reaktionen auf unser zu Anfang der Pandemie angekündigtes Anliegen bekommen, eine "Doppelkampagne" gegen den Hunger und für Zugang zu Tests über Covid-19 durchzuführen.   mehr


 

 

 


ACESA in Bacabal, Nordostbrasilien

ACESA (Animação Comunitária de Educação em Saúde e Agricultura), das ist ein Beratungsdienst für Landarbeiterfamilien in ökologisch angepasster Landwirtschaft. Es war ein großer Schritt, um gegen die weit verbreitete Kindersterblichkeit aufgrund von Durchfall-Erkrankungen und Unter- und Fehlernährung anzukämpfen sowie zur Unterstützung der Landarbeiterfamilien. Im landwirtschaftlichen Bereich bemühten sich Bruder Klaus, damals Koordinator der ACESA, und die Franziskaner zusammen mit einem Team von Agraringenieurinnen und -ingenieuren vor allem darum, einen ökologisch angepassten Landbau ohne künstlichen Dünger und Einsatz von Pestiziden zu vermitteln.

 


AWUTU BERAKU

Ghana / Westafrika -  Ländliches Gebiet an der Küste, ca. 30 km westlich der Hautpstadt Accra 

Unterstützung verschiedener Schulprojekte, Ausbau der St. Kilian Primary und Secondary School, sowie Aufbau eines Kindergartens.